Archive

Alle Artikel der Kategorie: Ankündigungen

Mit Inkrafttreten des Ersten GlüÄndStV und des Ausführungsgesetzes NRW wurden erstmalig auch Regelungen für das gewerbliche Geldspiel (u. a. Spielhallen) auch dem Glücksspielrecht zugeordnet. Welche Konsequenzen und Herausforderungen ergeben sich hieraus für den Vollzug? Welche Erfahrungswerte mit den Neuregelungen konnten von den Praktikerinnen und Praktikern bereits gesammelt werden? Welche konstruktiven Anregungen ergeben sich aus der …

Mehr lesen »

Nach eingehender Prüfung wurde der Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V. als Behandlungsstelle zur Durchführung der ambulanten Rehabilitation für pathologische Spieler anerkannt. Getragen durch die Deutsche Rentenversicherung Bund und die Deutsche Rentenversicherung Westfalen können pathologische Glücksspieler nun ortsnah, und ohne zeitliche Unterbrechung ihres Arbeitsverhältnisses, eine ambulante Rehabilitation durchführen. Die Aufnahme von Patienten beginnt mit dem 01.01.2013.

Mehr lesen »

Angeregt durch eine Anfrage des Innenministeriums NRW, in wie weit es dem Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V. möglich sei, Spielhallenkonzentrationen in Kommunen darzustellen, haben wir ein Programm entwickelt, dass die Abstände zwischen den Spielhallenstandorten in einer Kommune, genaue Adressangabe vorausgesetzt, präzise ermittelt und grafisch/bildlich umsetzt. quantitativ die Anzahl derjenigen Standorte erfasst (ausgehend von jedem einzelnen Standort), …

Mehr lesen »

Am 10.7.2012 begann die Zusatzuntersuchung „Angebotsstruktur der Spielhallen und Geldspielgeräte in Deutschland“ in Kommunen mit unter 10.000 Einwohnern. In der neuen bundesweiten Zusatzuntersuchung werden, nach einem repräsentativen Verteiler, 1.000 Kommunen mit unter 10.000 Einwohnern bzgl. ihrer Angebotsstruktur der Spielhallen und Geldspielgeräte befragt. Gleichzeitig wird in diesem Kommunen auch die Angebotsstruktur der Sportwettannahmestellen und der Wett-Terminals …

Mehr lesen »

Am 13.7.2012 startete der Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V. eine bundesweite Untersuchung, in deren Rahmen alle 1.640 Kommunen Deutschlands mit über 10.000 Einwohnern hinsichtlich der Angebotsstruktur von terrestrischen Sportwettannahmestellen und Wett-Terminals in Spielhallen, gastronomischen Betrieben, Internet-Cafes, Vereinsheimen etc. angefragt werden. In NRW und dem Saarland wurden alle Kommunen. Stichtag der Untersuchung, die mit einem Empfehlungsschreiben des …

Mehr lesen »